Bandscheibenvorfall Therapie mit Feldenkrais - Feldenkrais in der Praxis Speicher, Praxis Wil oder Praxis St.Gallen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

verschiedene Beschwerden
Bandscheibenvorfall

Bei kleineren Bandscheibenvorfällen kann mit Druck die Bandscheibe zurückgedrückt werden. Danach können mit der Feldenkrais Methode  neue Bewegungsmuster gelernt werden wodurch die Bandscheiben an Ort bleibt. Nach einer Operation an der Bandscheibe ist es enorm wichtig, mit der Feldenkrais Methode neue Bewegungsmuster zu lernen um einen erneuten Bandscheibenvorfall zu verhindern.
Man kann sich Bandscheiben wie Schwämme vorstellen. Bei Bewegung wird der Schwamm (Bandscheibe) gedrückt und kann danach Wasser aufsaugen und bleibt frisch und beweglich. Bei zu wenig Bewegung kann die Bandscheibe bröckeln. 
Sobald zuviel an der gleichen Stelle bewegt wird kann die Bandscheibe beschädigt werden. Wenn es zu einem Bandscheibenvorfall kommt, ist der Gallertkern praktisch nicht mehr in seiner ursprünglichen Form vorhanden und drückt auf Nerven. Der Bandscheibenvorfall entsteht also zumeist auf dem Boden einer langjährigen Vorschädigung der Bewegungsgewohnheit. 

Symptome des Bandscheibenvorfalls sind oft starke, häufig in ein oder beide Arme  oder in ein oder beide Beine  ausstrahlende Schmerzen. Gelegentlich können auch Lähmungserscheinungen auftreten. In Extremfällen kann es zu einem Querschnittsyndrom kommen, wenn das Rückenmark geschädigt wird. Bei einem Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule können dadurch Stuhl- und/oder Harninkontinenz  auftreten.
Bei den meisten Schmerzen benötigen Sie nur 5 - 10 Behandlungen.
Schon öfters konnte eine Operation vermieden werden. 

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin bei mir. 
In St.Gallen, Wil oder Speicher: 071 340 08 05 
oder per Mail: info@Feldenkrais-Speicher.ch


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü