Hexenschuss - Feldenkrais in der Praxis Speicher, Praxis Wil oder Praxis St.Gallen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

verschiedene Beschwerden
Hexenschuss

Feldenkrais hilft die Muskulatur zu entspannen und den eingeklemmten Nerv wieder zu beruhigen. Richtiges Bücken, Heben etc. wird geprüft um weitere Hexenschüsse zu vermeiden.

Beim Aufrichten aus einer gebeugten Haltung tretten beim Hexenschuss starke Schmerzen auf. Oftmals auch ziehende Schmerzen, (ab und zu Kribbeln) über Gesäß und Beine bis hin zu den Zehen.
Eine ruckartige oder ungeschickte Bewegung, falsche oder überhöhte Belastungen, Verkühlungen, aber auch Unfälle können zu Hexenschuss führen. Die Ursache ist oft Quetschung oder Einengungen der austretenden Nerven (Ischiasnerv) aus dem Rückenmark und verspannte Muskeln die auf die Nerven Drücken. 

Mit Feldenkrais kann die Muskulatur gelösst werden und der Nerv hat wieder genug Platz.

Normalerweise ist Hexenschuss schmerzhaft aber harmlos. Treten jedoch Taubheitsgefühle oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen beziehungsweise Stuhlgang auf, so ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen.

Der Name Hexenschuss kommt aus der altertümlichen-mittelalterlichen Vorstellung, dass Krankheiten mittels eines Pfeilschusses von übernatürlichen Wesen (z. B. Hexen, Alben, Elfen) zugefügt werden.
Bei den meisten Schmerzen benötigen Sie nur 5 - 10 Behandlungen.
Schon öfters konnte eine Kortisonspritze vermieden werden. 

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin bei mir.
In St.Gallen, Wil oder Speicher: 071 340 08 05 
oder per Mail: info@Feldenkrais-Speicher.ch


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü